Olympische Spiele 2012 in London: Eröffnung mit der Queen und Paul McCartney

erstellt am: 31.07.2012 | Kategorie(n): Allgemein

Vom 27. Juli bis zum 12. August 2012 steht London ganz im Zeichen der  Olympiade. Nach den Sommerspielen von 1908 und 1948 sind die Teilnehmer aus über 200 Nationen ein drittes Mal zu Gast in der britischen Hauptstadt  – diesmal begleitet von mehreren Millionen Touristen aus aller Welt. Die Olympiade unter dem Motto „Inspire a Generation“ bietet neben den sportlichen Wettkämpfen zahlreiche kulturelle Attraktionen und interessante Begegnungen mit Menschen aus aller Herren Länder.

Bevor das Olympische Feuer am 27. Juli im neu errichteten Olympia-Stadion feierlich entzündet wurde, trugen 8.000 Fackelläufer die Flamme in 70 Etappen 12.800 Kilometer weit kreuz und quer durch Großbritannien. Nach einem spektakulären Abseilakt vom Hubschrauber auf die Tower-Bridge wurde das Feuer auf Schusters Rappen in vergoldeten Aluminium-Fackeln u.a. über die Kanalinseln, die Isle of Man, die Shetland-Inseln, die Hebriden und durch die irische Hauptstadt Dublin getragen.

Bei der Eröffnungsfeier unter dem Motto „The Isles of Wonder“ erklärten Königin Elisabeth II. und Prinz Philip, Duke of Edinburgh, die Spiele für eröffnet. Auch James Bond-Darsteller Daniel Craig hatte einen Part bei der Zeremonie: Während der Fernsehübertragung war er in einem Kurzfilm als britischer Geheimagent zu sehen. Am Ende der imposanten Feier hatte der Ex-Beatle Paul McCartney seinen großen Auftritt.

Während der Olympiade 2012 werden 302 Wettkämpfe in 26 Sportarten ausgetragen. Gegenüber den Sommerspielen in Peking hat es einige Änderungen gegeben: U.a. wurden die Sportarten Softball und Baseball aus dem Programm genommen. Beim Boxen gibt es erstmals drei Gewichtsklassen für Frauen (FliegengewichtHalbweltergewicht und Halbschwergewicht). Gleichzeitig entfällt bei den Männern die Federgewichts-Klasse. Auch in anderen Sportarten sind Änderungen zu verzeichnen.

Während der Schlussfeier am 12. August unter dem Motto „A Symphony of British Music“ werden die Spiele schließlich feierlich an Rio de Janeiro, den nächsten Austragungsort, übergeben: Als erstes Land Südamerikas wird 2016 Brasilien Gastgeber der Olympiade sein.

Londoner Telefonzelle